Flyer und Poster für den 3. Höchster Frühlingsspaziergang

Frühling in Höchst!

Für den erfolgreichen Höchster Frühlingsspaziergang, der am Wochenende zum 3. Mal stattfindet, haben wir nicht nur die Flyer und Poster gestaltet, sondern nehmen auch mit einer typografischen Ausstellung teil.

Frühling in Höchst! Designer und Künstler öffnen ihre Ateliers und Werkstätten und stellen ihre Werke aus. Vertreten sind Modedesign, Schmuckdesign, Produktdesign, Fotografie, Druckkunst und vieles mehr.
Mitmach-Angebote, bei denen man selbst künstlerisch aktiv werden kann, gibt es auch.

In der Bolongarostraße 112 findet bei Westkunst Nied die Gruppenausstellung »Portrait« statt. Dazu gibt es an beiden Tagen von 16–17 Uhr zwei kostenlose Malkurse mit dem Titel » Molly’s portrait painting event«. Auch nebenan beim Bunten Tisch Höchst kann man sich portraitieren lassen, dazu gibt es Kaffee und Kuchen (nur So 14–18 Uhr).

Modedesign, Produktdesign und viel Kunst gibt es bei Heike Merkle von Death by Dress und Miss Tula Trash im Trashland zu sehen und erwerben. Dort stellen auch weitere Künstler und Designer wie die Schmuckdesignerin Kerstin Morland mit ihrem Label Karfunkelstein, Sandra Elm von re-cover.de aus. Am Sa von 14–16 Uhr und So von 15–17 Uhr darf jeder für einen Unkostenbeitrag von 8,00 € / pro Motiv mitgebrachte Shirts oder Stoffe selbst im Siebdruck bedrucken.

Ein paar Schritte weiter präsentiert der Maler Frank Mayer seine neuesten Werke, während man im neu eröffneten »Himmelreich« kleine Geschenke und Dekoratives findet.

Zentral am Schlossplatz 3 zeigen im Atelier für textile Verbindungen Birgit Zimmer und Nicole Lindau Kostbarkeiten aus Gold und Edelsteinen, Seiden- und feinsten Wollfasern.
Von dort ist es nicht weit zu MR Lifecoaching – Marion Richter informiert alle Interessierten gerne über ihr Coaching-Angebot.

Mehr Modedesign präsentieren die Labels Trendgeschick und Cocon mit ihren Kollektionen in den Räumen der Höchster Altstadtvereinigung. Historisches kann man in der Galerie Christ der Albanusstraße bewundern.

Am Höchster Markt gibt es gleich zwei Ausstellungen: höchst*schön entführt mit der Ausstellung 68°20’N in den hohen Norden Schwedens, während ffj typografische Arbeiten zeigt.

Bei MUSA – Kunstvermittlung & Kulturpädagogik für Kinder in der Emmerich-Josef-Straße dürfen Frühlingsgrüße gemalt werden, höchst*schön bietet außerdem in der Leunastraße Drucken wie zu Gutenbergs Zeiten an.

Ebenfalls am Sonntag findet ein weiterer Spaziergang statt, bei dem Silke Wustmann und Mario Gesiarz als „Schlossgeist Gudula“ und „Schorsch der Bärenwirt“ unter dem Motto »Höchst theatralisch« das alte Höchst wieder aufleben lassen. Treffpunkt ist um 11.00 Uhr am Brunnen am Schlossplatz.

Wer sich bei diesem ganzen Programm zwischendurch stärken möchte, hat in der lokalen Gastronomie beste Möglichkeiten dazu: das Café Wunderbar und die Alte Schiffsmeldestelle nehmen am Frühlingsspaziergang teil.